index

Gerne gebe ich dir folgende Tipps mit auf den Weg, falls du unter Wechseljahrbeschwerden leidest.

Ernährung

Mit unserer Nahrung sind wir heutzutage stark übersäuert. Gestalte deine Ernährung mehrheitlich basisch. Einigen Menschen bekommt die Ernährung nach Blutgruppe, gepaart mit dem Intervallfasten, sehr gut. Achte aber auch hier auf die Bedürfnisse deines Körpers und forsche immer selber, was dir gut tut.

Das Angebot an Nahrungsergänzungsmitteln gleicht einem Dschungel. Sei auch hier achtsam. Zuviel kann alles verschlimmern. Wichtig ist, dass der Darm nicht durchlässig ist. Es kann hilfreich sein, dies anhand einer Stuhlanalyse zu überprüfen.

Es empfiehlt sich, abends keine Rohkost und kein tierisches Eiweiss zu essen, damit die Leber über Nacht nicht allzu sehr gestresst wird und gut entgiften kann. Unter Stress übergibt sie die Entgiftung an die Haut, dem Schwitzen und dem Bindegewebe. Gut eignen sich gedämpftes Gemüse mit wenig Kohlenhydraten oder Gemüsesuppen.

Morgens bitte nicht mit Milchprodukten starten, denn diese lähmen die Magensäure. Starte mit ½ Liter abgekochtem Wasser, um den Organismus zu entschlacken. Einigen hilft auch ½ Liter Zitronenwasser gut. Danach kann ein Smoothie mit Grünsäften eine gute Idee sein:

  • Etwas Grünkohl/frische Brennnesseln oder Samen /frischer Löwenzahn oder Rucola
  • ½ Apfel, Birne, Feigen oder welche Fruchtzuckerquelle du magst
  • Gutes Mineralwasser OHNE Kohlensäure

Zusätzlich als Idee und je nach Geschmack:

  • Frischer Ingwer
  • Leinsamen
  • Kurkuma
  • Omega-3- & 6-Öl
  • Braunhirse-Pulver

Gut helfen kann eine Ergänzung vor allem mit den Vitaminen D, K und E. Viele Frauen kommen kombiniert mit diesen Vitaminen gut mit Sanddorn- oder Granatapfel-Kapseln sowie Yams-Creme durch die Wechseljahre.

Nebst der Ernährung können 1 bis 2 Basenbäder pro Woche helfen, vor allem wenn eine Frau mit starken Wassereinlagerungen zu tun hat.

Trinke wenn möglich nur Mineralwasser OHNE Kohlensäure – denn wie es der Name schon sagt, dort hat es Säure drin. Ich habe mir diesen Wasserfilter von Waha Suisse geleistet.

Bücher 

Es gibt wunderbare Bücher zum Thema «Wechseljahre». Ich habe folgendes Buch in meinem Shop «Cool durch die heissen Jahre», welches gute Alltags-Tipps gibt.

Folgende Autorinnen kann ich ebenfalls empfehlen und es gibt noch viele mehr:

  • Heide Fischer
  • Christiane Northrup

Zusammen mit einer spannenden, sehr erfahrenen Hebamme habe ich das Zyklus-Magazin geschrieben, welches ich dir sehr empfehlen kann. Es ist in meinem Online-Shop erhältlich.

Transformation

Wie immer lohnt es sich, an uns selber zu arbeiten. Mir persönlich haben folgende Therapieformen sehr geholfen und helfen mir immer noch, wenn ich aus meiner Frequenz falle:

  • Familienstellen
  • Kinesiologie
  • Hypnose
  • EFT-Tapping 
  • THETA-Healing

Selbstverständlich können viele Wege dir helfen, deine Themen aufzuarbeiten. Eine Liste bewusster Fachpersonen findest du hier...